Starfish > Korallenriff > Knochenfische > Anglerfische

   

Mehrzeller

KNOCHENFISCHE

 

CHORDATIERE, WIRBELTIERE
Anglerfische (Antennariidae)

Frogfish (Anglerfish)  - Anglerfische (Fühlerfische, Krötenfische): Antennarius commersonii, hispidus, maculatus, nummifer, pictus, randali, striatus,  Histrio histrio

Fotos Anglerfische

Index alle Fisch-Fotos / Index der Knochenfische / Fotosammlung Fische mit ca. 5600 Fotos / Fotosammlung Wirbellose mit ca. 6500 Fotos

Index nur Anglerfische

   

Separate Webseite über Anglerfische: www.frogfish.ch

Der Anglerfisch (Startseite) - Anglerfisch-Fotos - 48 Anglerfischarten - Bestimmungsschlüssel Anglerfische - Verhalten der Anglerfische (Merkmale, Aussehen, Fortpflanzung, Angriffsmimikry) - Verbreitung der Anglerfische - Anglerfisch Links - Tiefseeanglerfische - Taxonomie

Anglerfisch-Buch von (Teresa (Zubi) Zuberbühler als DOWNLOAD

Anglerfisch
(Antennariidae)

Aussehen verschiedene Anglerfische

 

Merkmale

Anglerfische haben einen gedrungenen Körper und kräftige, muskulöse Brustflossen, mit denen sie laufen können. Keine Schwimmblase. Kleine Kiemenöffnung hinter den Vorderflossen. Direkt vor dem Maul hängt ein Lockapparat bestehend aus einer Angelrute (Illicium) mit einem Köder (Esca), um Beute zu fangen. Dieser Köder kann verschiedene Formen haben: wurmförmig, wie eine Garnele oder wie ein kleiner Fisch.

Kiemenöffnung beim hinteren Bein

 

Augenfleck (Ocellus) mit heller Umrandung

Membranen zwischen dem zweiten und dritten Flossenstrahl

Warzen-Anglerfisch (A. maculatus) - Köder wie ein kleines Beutetier (Fisch)

Hispid Anglerfisch (A. hispidus) - Ballförmiger Köder (wie Röhrenwurm), gestreifte Angel

Gestreifter Anglerfisch (A. striatus) - Köder wie eine Wurm

Vorkommen und Verbreitung

Es gibt 48 Arten von Anglerfischen (Antennariidae) in den Tropen und Subtropen. Die einzelnen Arten unterscheiden sich vor allem in Länge der Angel und Aussehen des Köders sowie in der Anzahl der Rückenstrahlen. Kommen auch in der Tiefsee vor.

Biologie

Durch leichte Bewegung der Angelrute können Anglerfische die Aufmerksamkeit potentioneller Beutetiere erlangen. Kommen diese in die Nähe des Mundes werden sie ganz verschlungen. Dazu reissen sie ihren Mund auf, der Unterkiefer klappt nach vorne und ein Unterdruck entsteht im Rachenraum. Das Opfer wird eingesaugt (Saugfalle). So kann ein Fisch aus einem Schwarm herausgesogen werden, ohne dass es seine Artgenossen merken.

Kleiner Riesen-Anglerfisch (Antennarius commerson) angelt nach Banggai-Kardinalfischen

Riesen-Anglerfisch (Antennarius commerson) - zwei Anglerfische auf einem Schwamm

Riesen-Anglerfisch (Antennarius commerson) - öffnet Maul (wie gähnen)

Meister der Tarnung. Können ihre Farbe auch innerhalb einiger Tage ändern. Sitzen gerne auf Schwämmen, an die sie sich farblich perfekt anpassen. Standorttreu.

Schwimmen selten und dann indem sie Wasser ansaugen und wieder ausstossen (Rückstrahlprinzip). Können zur Verteidigung ihre Grösse durch Wasserschlucken beträchtlich vergrössern.
Sie laichen einen gelatineartigen Eiballen ab, dieser treibt dann auf der Oberfläche des Wassers, wo sich die Larven entwickeln.

Systematik

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Chordata - Stamm] [Subphylum - Vertebrata - Unterstamm] [Superclass - Osteichthyes - Überklasse] [Class - Actinopterygii - Klasse] [Subclass - Neopterygii - Unterklasse] [Infraclass - Teleostei - Teilklasse] [Superorder - Paracanthopterygii - Überordnung] [Order - Lophiiformes - Ordnung] [Suborder - Antennarioidei - Unterordnung] [Family - Antennariidae - Familie]

Ordnung Lophiiformes - extra Seite mit Informationen zur Systematik

Fotos von Anglerfischen (Fotosammlung) Kleinbilder zum Vergrössern

Riesen Anglerfisch (Antennarius commersonii )

Riesen Anglerfisch (Antennarius commerson)

Warzen Anglerfisch (Antennarius maculatus)

Warzen Anglerfisch (Antennarius maculatus)

Rundflecken Anglerfisch (Antennarius pictus)

Rundflecken Anglerfisch (Antennarius pictus)

   

LINKS ZU DEN FISCHEN


. Copyright Teresa Zubi