Starfish > Korallenriff > Niedere Tiere > Würmer

Top - End  

Niedere Tiere

   

Vielzeller (Metazoa)

 

Verschiedene Würmer

Auf dieser Seite sind eine Reihe von Tierstämmen aufgeführt, die im deutschen Sprachgebrauch als "Würmer" bezeichnet werden. Dieser Begriff umfasst sehr unterschiedliche Tiere, welche eigentlich ganz verschiedenen Tierstämmen zugehören, die nur im Entferntesten mit einander verwandt sind.

Gemeinsam ist ein wurmähnlicher Körper, das heisst ein langgezogener schlauchförmiger Körperbau. Aber auch dieser ist bei den Borstenwürmern oder Röhrenwürmern nicht gerade offensichtlich!

Acoela-Strudelwürmer - Borstenwürmer - Hufeisenwürmer - Igelwürmer - Kelchwürmer - Kiemenlochtiere - Plattwürmer - Ringelwürmer - Schnurwürmer - Spritzwürmer - Strudelwürmer - Vielborster

3 Fotoseiten nur mit Würmern:

Flatworms (Plathelminthes) - Strudelwürmer / Plattwürmer : Acanthozoon,  Maiazoon, Phrikoceros,  Pseudobiceros, Pseudoceros, Thysanozoon, Callioplana, Eurylepta
Strudelwürmer / Plattwürmer

Segmented worms (Annelida) - Ringelwürmer: Protula, Bispira, Filograna, Filogranella, Spirobranchus,  Sabellastarte, Sabella, Eupolymnia, Gastrolepidia, Chloeia, Oxycera,
Ringelwürmer

Phoronids (Phoronida) - Hufeisenwürmer
Versch. Würmer

HUFEISENWÜRMER

(Phoronida)

Hufeisenwurm - Phoronis australis

 

 

Hufeisenwürmer leben in selbstgefertigten Chitinröhren, zum Beispiel im Sand und an den Röhren von Zylinderrosen. Die Röhren stehen senkrecht im Sand und sind mit kleinen Steinchen und andern Fremdkörpern verkleidet. Das Tier verlässt die Röhren nie, ist mit seinem Hinterteil verankert aber kann sich auch frei bewegen. Die Tiere sind 0.6cm bis 25 cm lang. Weltweit verbreitet.

Es bestehen etwa 12 bis 15 Arten in zwei Gattungen (Phoronis und Phoronopsis). Der Name "Hufeisenwurm" stammt davon, dass der Tentakelapparat (Lophophor), mit dem die Tiere ihre Nahrung filtrieren, U-förmig gekrümmt oder doppelspiralig aufgewunden ist. Sie sind Zwitter und können sich auch ungeschlechtlich fortpflanzen. Die Larve wird Teil des Planktons. Die Metamorphose zum Adultus verläuft sehr rasch und ist in etwa 15 Minuten abgeschlossen.

Die Hufeisenwürmer werden von einigen Autoren den Tentaculata (Kranzfühler) zugeordnet, zu denen auch die Armfüßer (Brachiopoda) und Moostierchen (Ectoprocta) gezählt werden. Die Zuordnung ist umstritten.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Phoronida - Stamm]

IGELWÜRMER

(Echiuridia)

Igelwurm - Bonellia viridis

 

 

Es bestehen ungefähr 140 Arten von Igelwürmern. Igelwürmer leben im weichen Substrat wie Sand oder Schlamm, wo sie eine Wohnhöhle bauen. Weltweit, bevorzugen kaltes Wasser.

Igelwürmer haben einen walzenförmiger Körper mit vorne liegenden Mund. Die Igelwürmer sind durch ihren langen Kopflappen und zwei kräftige Borsten auf der Bauchseite gekennzeichnet. Der lange rinnenförmige Hautlappen (Prostomium) wird ausgestreckt, um Nahrung aufzunehmen. Detritus und Mikroorganismen werden auf dieser bewimperten Rinne zur Mundöffnung transportiert. Dabei streckt der Igelwurm das Prostomium bis zu 150 cm weit heraus. Wenn der Igelwurm das Prostomium einzieht hinterlässt er sternförmige Frassspuren auf der Sandoberfläche. Igelwürmer sind sehr effektive Sedimentfresser, Forscher haben berechnet, dass Igelwürmer eines gewissen Gebietes alle 70 Jahre die kompletten obersten 5 Zentimeter des Meeresboden verdauen (Bioturbation). Andere Arten bilden ein Schleimnetz mit dessen Hilfe sie Nahrungspartikel in die Wohnröhre pumpen können.

Alle Arten sind getrenntgeschlechtlich. Interessant ist die Entwicklung der Larven der Bonellia-Arten. Die Larven dieser Art sind zunächst geschlechtlich undifferenziert. Diejenigen Larven, die sich auf dem Kopflappen eines Weibchens festsetzen wandeln sich zu einem Männchen um. Sie werden nur 1 bis 2 mm lang und leben als Parasiten auf den Kopflappen und später im Körper der Weibchen. Die andern Larven entwickeln sich zu Weibchen.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Echiura - Stamm]

KELCHWÜRMER

Entoprocta (früher Kamptozoa)

 

Kelchwürmer sind winzige (0.5 mm bis 5 mm gross) sessile Filtrierer und treten fast immer in Kolonien auf. Einzeltiere ähneln einem Weinglas, mit einem Stiel und einem Kelch, wobei dieser allerdings ruckartig eingezogen werden kann. Meist getrenntgeschlechtlich, können sich aber auch knospen. Oft auf andern Tieren zu finden (z.B. Hydrozoen oder Schwämme), wobei sie ihren Wirtstieren nicht schaden (kommensal). Ca. 250 Arten.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Entoprocta - Stamm]

KIEMENLOCHTIERE

(Hemichordata)

Sand-Ausscheidungen des Eichelwurms - Hemichordata

 

Zu den Kiemenlochtieren gehören die Eichelwürmer (Enteropneusta) und die Flügelkiemer (Pterobranchia).

Ihr Name haben die Eichelwürmer von ihrem eichelförmigen Vorderteil. Eichelwürmer können von einigen Zentimetern bis 2m lang werden und leben im Sand und Schlamm. Als Taucher sieht man vor allem die Kothaufen, die sie ausscheiden, sie sehen wie wurmfärmige Sandhaufen aus. Die Eichelwürmer ernähren sich von organischen Partikeln, die im Schlamm enthalten sind. Getrenntgeschlechtlich.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Hemichordata - Stamm]

PLATTWÜRMER

(Plathyhelminthes)

Strudelwurm / Plattwurm - Pseudoceros cf zebra

Strudelwürmer
(Turbellaria)

Korallen Strudelwurm (Waminoa sp.)

 

Plattwürmer (Plathelminthes) sind einfache zweiseitig symmetrische, häufig abgeplattete, wurmförmige Wirbellose. Zu den Plattwürmern gehören auch Bandwürmer und Saugwürmer. beim Tauchen im Korallenriff sieht man eigentlich nur Strudelwürmer (Klasse Turbellaria), vor allem Würmer der Ordnung Polycladida und Acoela.

Strudelwürmer:
[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Platyhelminthes - Stamm] [Class - Turbellaria - Klasse] [Subclass - Archoophora - Unterklasse] [Order - Polycladida - Ordnung]

Die Ordnung Polycladida hingegen umfasst Würmer, die bis zu 7 cm gross werden können und sehr farbenfroh sind. Die auffälligen Farben der Plattwürmer dienen sehr wahrscheinlich zur Warnung (Ähnliche Farben wie Nacktschnecken). Plattwürmer können auch schwimmen, und zwar durch wellenförmige Bewegung des Körperrandes. Die Würmer sind für ihre hohe Regenerationsfähigkeit bekannt. Plattwürmer sind Räuber, die sich von Schwämmen, Moostierchen und Seescheiden ernähren. Strudelwürmer sind grösstenteils Zwitter (siehe weiter unten).

Acoela-Strudelwürmer:
[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Platyhelminthes - Stamm] [Class - Turbellaria - Klasse] [Subclass - Archoophora - Unterklasse] [Order - Acoela - Ordnung]

Acoela-Strudelwürmer sind meist kleine (wenige Millimeter), fast ausschliesslich im Meer lebende Würmer. Es sind sehr einfach konstruierter Tiere, denen sogar ein spezielles Atmungsorgan fehlt. Sie besitzen also keinerlei kiemenähnliche Körperstrukturen sondern atmen über die gesamte Körperoberfläche. Ausserdem besitzen sie keinen Verdauungstrakt.

Acoela-Strudelwürmer können sich durch asexuelle Foprtpflanzung sehr schnell vermehren und ganze Korallenstöcke befallen. Im Korallenriff sind vor allem bräunliche Strudelwürmer der Waminoa-Art zu finden. Diese etwa 5mm grossen Korallen-Strudelwürmern leben in Symbiose mit Algen (Dinoflagellaten), deshalb die braune Farbe.

Acoela-Strudelwürmer sollen nach neusten Forschungen eigentlich in einen eigenen neuen Stamm eingeordnet werden, da sie sich noch vor den Plattwürmer als erste Tiergruppe von den radialen Organismen abspalteten.

Fortpflanzung - für Fotos hier klicken:

Strudelwürmer sind Simultanhermaphroditen. Bei den Plattwürmern führen Sexualkonflikte zwischen Paarungspartnern zu roher Gewalt bei denen die Würmer auch verletzt werden. Sie haben jedoch eine hohe Regenerierungsfähigkeit, Wunden heilen innert Tagen. Jedes Individuum kämpft dafür, dass es möglichst nur seine Samenzellen weitergeben kann - und keine fremden bekommt. Plattwürmer stechen sich gegenseitig mit dem Penis (einige Arten haben sogar zwei Penisse). Die Tiere injizieren die Samenzellen irgendwo auf der Rücken- oder Bauchseite unter die Haut. Von dort aus wandern diese dann zu den Eizellen. Fast alle zwei Tage legen die Plattwürmer ein Gelege von über 10'000 Eiern. Sie haben jedoch zahlreiche Fressfeinde.

Paarungskampf Plattwurm

RINGELWÜRMER

(Annelida)

Federwurm - Bispira sp1

Röhrenwurm - Protula magnifica

Borstenwürmer oder Vielborster
(Polychaeta)

Fire Worm - Chloeia parva - Feuerwurm

Chloeia flava - Feuerwurm

 

 

Im Korallenriff lebt eine grosse Vielfalt von Ringelwürmern welche der Klasse der Vielborster oder Borstenwürmern (Polychaeta) angehören. Zu den Ringelwürmern gehören aber auch unter anderem die Regenwürmer (Klasse Clitellata) und die Bartwürmer (Klasse Pogonophora), welche in der Tiefsee vorkommen.

Borstenwürmer oder Vielborster:
[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Annelida - Stamm] [Class - Polychaeta - Klasse]

Borstenwürmer zeigen eine grosse Formenvielfalt. Wir unterscheiden zwischen freilebenden (Errantia) und festsitzenden (Sedentaria) Borstenwürmer.

Festsitzenden Borstenwürmer (Sedentaria) leben eingegraben im Sand und Schlamm. Viele bauen Gehäuse aus Schleim und Sand, andere scheiden Röhren aus einer papierartigen Substanz oder aus Kalk aus. Diese sesshaften Arten filtrieren Plankton aus dem umgebenden Wasser. Der Filtirierapparat besteht aus einem Fächerkranz mit vielen gefiederten Tentakeln und ist farblich meist ausserordentlich schön. Bei Gefahr zieht der Röhrenwurm diese Tentakeln blitzartig in seine Röhre zurück. Zu den festsitzenden (Sedentaria) Borstenwürmern gehört unter anderem der Röhrenwurm, der Schwammfadenwurm, der Köcherwurm und der Spaghettiwurm.

Interessant ist bei den Röhrenwürmern (Serpulidae), dass sie ihre Röhren durch einen Deckel aus Horn oder Kalk (Operculum ) verschliessen können. Einige Röhrenwürmer haben auch an der Öffnung einen spitzen Dorn, welcher Fressfeinde, etwa ein zuschnappender Fisch, abwehrt. Die mit ihnen verwandten Federwürmer (Sabellidae - auch Fächerwürmer genannt) besitzen hingegen keinen Operculum.

Freilebenden Borstenwürmer (Errantia) sich vorwiegend räuberisch oder ernähren sich von Aas. Einige Arten haben deshalb gut funktionierenden Augen (zum Teil sogar mit Linse). Borstenwürmer haben einen segmentierten Körper. Die Segmente haben paarförmige Anhänge (Parapodien), die zur Fortbewegung dienen. Kriechende und schlängelnde Bewegung. Borstenwürmer haben dünne, stummelförmige Borsten, welche bei Berührung ein Brennen oder Jucken auslösen können. Zu den freilebenden Borstenwürmer (Errantia) gehört der Feuerwurm, Schuppenwurm

Fortpflanzung: Die getrenntgeschlechtlichen Tier schwimmen zu bestimmten Mondphasen ins freie Wasser, um Eier und Samen abzugeben (Koordiniert mit der Massenfortpflanzung der Korallen). Freischwimmendes Larvenstadium.

SCHNURWÜRMER

(Nemertea)

Schnurwurm - Nemertea sp

 

Schnurwürmer sind band- oder schnurförmig und langgestreckt. Körper von feinen Borsten besetzt und von Schleim eingehüllt. Haben einen ausstülparen Rüssel, der zum Beutefang dient. Getrenntgeschlechtlich, Larvenstadium. Räuberisch.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Nemertea - Stamm]

SPRITZWÜRMER

(Sipunculida)

 

Spritzwürmer haben einen walzenförmigen Körper und einen weit ausstülpbarem, hakenbesetztem Rüssel mit dem sie ihre Nahrung, Detritus und kleine Organismen, aufnehmen. Grösse 1mm bis 20 cm. Spritzwürmer leben auf Sand- und Schlammböden in Löchern und Spalten.

[Kingdom - Animalia - Reich] [Phylum - Sipunculida - Stamm]

Fotos von marinen Würmern (Fotosammlung Ringelwürmer, Plattwürmer, versch. Würmer) Kleinbilder zum Vergrössern

Fan worm - Sabellastarte indica - Indischer Röhrenwurm

Röhrenwurm - Sabellastarte sp1

Kalifornischer Hufeisenwurm - Phoronopsis californica

Feather duster worm - Filogranella elatensis - Röhrenwurm

Filigraner Röhrenwurm - Filogranella elatensis

 

Strudelwurm / Plattwurm - Pseudoceros cf scriptus

Spaghettiwurm - Eupolymnia sp

Polynoid worm - Gastrolepidia clavigera - Schuppenwurm

Gastrolepidia clavigera - Schuppenwurm

Top - End   Acoela-Strudelwürmer - Borstenwürmer - Hufeisenwürmer - Igelwürmer - Kelchwürmer - Kiemenlochtiere - Plattwürmer - Ringelwürmer - Schnurwürmer - Spritzwürmer - Strudelwürmer - Vielborster

 LINKS ZU DEN WÜRMERN


. Copyright Teresa Zubi